preloder

Meisterpinguin geht von Board: Vertrag mit Adrian Grygiel aufgelöst

Grygiel header

Meisterpinguin geht von Board: Vertrag mit Adrian Grygiel aufgelöst

Die Krefeld Pinguine haben heute den Vertrag mit Stürmer Adrian Grygiel aufgelöst. Der 35-jährige war zur Saison 2017/18 aus Augsburg zu seinem Jugendclub zurückgekehrt und hatte in der vergangenen Spielzeit auch das Amt des Kapitäns bekleidet. Gebürtig aus Kattowitz in Polen stammend, hat der zweifache Familienvater bereits die Jugendteams des KEV 81 durchlaufen und startete seine Profikarriere ebenfalls an der Westparkstraße.

Grygiel hat 386 DEL-Spiele für die Krefeld Pinguine bestritten. In insgesamt neun Spielzeiten für die Schwarz-Gelben steuerte Grygiel 43 Tore und 49 Assists bei. In der laufenden Saison absolvierte er sein 900. DEL-Spiel. Außerdem ist Adrian Grygiel Teil der letzten Meistermannschaft der Pinguine.  

Matthias Roos, Sportdirektor der Krefeld Pinguine: „Adrian ist auf uns zugekommen und hat um die Auflösung seines bis Saisonende laufenden Vertrages bei uns gebeten. Ihm hat  sich die Möglichkeit geboten,  die Spielzeit in der DEL2 zu beenden. Diesem Wunsch sind wir nachgekommen, da Adrian zuletzt wenig Eiszeit erhalten hat. Es ist nachvollziehbar, dass ein gesunder Spieler möglichst viel Eiszeit erhalten möchte.“

Die Krefeld Pinguine wünschen Adrian Grygiel und seiner Familie alles Gute für die Zukunft. Nach Beendigung seiner aktiven Karriere wird auch Grygiel in den neu gegründeten Alumni-Club der Krefeld Pinguine aufgenommen und weiter in der Organisation eingebunden werden.

Pressekontakt:

Katharina Schneider-Bodien

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

schneider-bodien@krefeld-pinguine.de

Schreibe einen Kommentar

Das Archiv
   Ticket Kaufen