Trivellato steigt mit Italien in Top-Division auf

Kategorien
News

Pinguine-Verteidiger Alex Trivellato ist gestern in Budapest mit der italienischen Eishockeynationalmannschaft in die Top-Division aufgestiegen. 

So spannend war eine Division-IA-Weltmeisterschaft lange nicht. Bis zum Finaltag hatten noch fünf Teams ihre Möglichkeit gewahrt aufzusteigen. Mit dem Last-Minute Sieg der Italiener gegen Slowenien (4:3), ebnete die Mannschaft von Alex Trivellato jedoch den Weg Richtung Top-Division. Der spektakuläre Sieg der Briten gegen Ungarn später am Abend sicherte den Italienern dann final den direkten Wiederaufstieg und damit die Teilnahme an der A-Weltmeisterschaft 2019 in der Slowakei.

„Wir sind sehr froh. Das Spiel war eine tolle Teamleistung. Beide Mannschaften hatten Chancen, beide Torhüter haben gut gehalten, aber das Glück war auf unserer Seite. Als die Slowenen ihren Goalie beim 3:3 aus dem Spiel genommen haben, wollten wir unbedingt scoren. Das war ein wichtiges Spiel für Italien,“ freute sich Italiens Siegtorschütze Diego Kostner über den Sieg in Budapest.

Auch Alex Trivellato lässt den gestrigen Abend Revue passieren: „Das war ein irres Spiel gegen Slowenien. Sowohl wir, als auch die Slowenen brauchten einen Sieg in der regulären Spielzeit um die Aufstiegschancen zu wahren. Kurz vor Schluss stand es 3:3 und beide Teams haben die Torhüter rausgenommen. Mit jeweils sechs Feldspielern ist es uns gelungen, das leere Tor zu treffen und den wichtigen Sieg einzufahren. Die Freude war da schon riesig, obwohl wir ja noch nicht aufgestiegen waren. Wir haben dann zusammen mit der ganzen Mannschaft am Abend das Spiel der Briten verfolgt. Der Treffer 15 Sekunden vor Schluss: Das war ein unglaubliches Gefühl! Ich kann die Emotionen jetzt noch nicht beschreiben und bin richtig glücklich über den Aufstieg!“.

Foto: IIHF