Trainerwechsel bei den Pinguinen

Trainerwechsel bei den Pinguinen

Die Krefeld Pinguine trennen sich von Cheftrainer Brandon Reid. Nach 26 von 52 Spielen befinden sich die Pinguine mit 24 Punkten aktuell auf dem zwölften Tabellenplatz, haben aber bereits einen Rückstand von 8 Punkten auf Platz 10. Gegen Bremerhaven gab es gestern die sechste Niederlage in den letzten sieben Spielen. „Wir können mit dem bisherigen Saisonverlauf bei einer Bilanz von 7 Siegen und 19 Niederlagen nicht zufrieden sein. Insbesondere die Heimbilanz fällt mit 3 zu 10 enttäuschend aus. Deshalb habe ich Brandon Reid heute mitgeteilt, dass sich unsere Wege trennen werden. Ich möchte mich ausdrücklich für seinen Einsatz und die harte Arbeit bei den Pinguinen, in einer Zeit die sicherlich nicht einfach ist, bedanken und wünsche ihm sowohl beruflich als auch privat alles Gute“, so die Worte von Matthias Roos, Geschäftsführer und Sportdirektor der KEV Pinguine Eishockey GmbH, zur aktuellen Entwicklung bei den Schwarz-Gelben. Über die Nachfolge von Brandon Reid werden sich die Pinguine zeitnah äußern.

KOMMENTAR (1) “Trainerwechsel bei den Pinguinen”

  • Avatar for Katharina Schneider-Bodien
    Lothar Zander sagt:
    12. Dezember 2019 in 17:08

    Moin,
    na endlich. Es war schon 5n12. Was da geboten wurde hat mit einem Team nichts zu tun. Spielerisch, läuferisch
    und taktisch eine Offenbarung. Da es nun so ist kann man davon ausgehen das es in Krefeld weitergeht. Es macht ja keinen
    Sinn einen neuen Trainer zu holen wenn im Februar Schluss wäre!!!!!! Es wäre an der Zeit gewesen im November zu handeln.
    Viel Glück bei dem neuen Chef.

Kommentare sind geschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Das Archiv
   Ticket Kaufen