Torfestival gegen Dresden: 10:1 und dritter Platz

Kategorien
News

Die Pinguine siegen beim Müllers Fanshop-Cup im Spiel um Platz 3 gegen die Gastgeber mit 10:1 (4:0; 1:1; 5:0). 

Dass Eishockey ein besonderer Sport ist, hatten die Dresdner Eislöwen und die Krefeld Pinguine schon am Vorabend der heutigen Partie bewiesen: Zwischen den Begegnungen beider Mannschaften hatten sich die Teams auf dem Eis der EnergieVerbund Arena versammelt und grüßten den schwer erkrankten Spieler Arturs Kruminsch mit einem Banner „Auf geht’s Arturs kämpfen und Siegen“. Kruminsch war im Frühjahr zu den Pinguinen gewechselt, hatte zuvor jedoch bereits fünf Jahre bei den Eislöwen gespielt.

Im Gegensatz zur gestrigen Partie hütete heute Dimitri Pätzold das Tor der Pinguine, auch Phillip Bruggisser kehrte aufs Eis und ins Team zurück. Ausgeschlafen und dementsprechend fit präsentierte sich Schwarz-Gelb. Folgerichtig ging man schnell in Führung und ließ die Dresdener nicht ins Spiel finden. Das 4:0 nach 20 Minuten deutlich aber berechtigt. In Drittel zwei ließ es Schwarz-Gelb etwas ruhiger angehen, Dresden in Überzahl mit sogar dem Anschlusstreffer. Doch auch im Mitteldrittel dominierten die Niederrheiner die Partie weitestgehend und bauten die Führung dank Costello weiter aus, 5:1 nach 40 Minuten. Gehörte das Powerplay in den vergangenen Jahren nicht unbedingt zu den Stärken der Krefelder, zeigten die Männer von Brandon Reid heute, dass sich diese Tendenz in Zukunft nicht fortsetzen wird. Hanson sorgte im Schlussdrittel für den vierten Überzahltreffer, das zwischenzeitliche 6:1. Grygiel und erneut Costello mit den Treffern sieben und acht. In doppelter Überzahl gaben die Hausherren in der Schlussphase aber noch einmal alles. Doch Tim Miller und Co. warfen sich in die Schüsse und verteidigten den Spielstand erfolgreich. Den Schlusspunkt bildeten die Treffer neun von Diego Hofland (sehenswerter Alleingang in eigener Unterzahl) und zehn von Philip Riefers in der Schlusssekunde. Die Partie wurde nicht wieder angepfiffen.

Die Pinguine brechen am kommenden Donnerstag ins Trainingslager nach Heerenveen auf. Am Samstag (1.9., 20:30 Uhr gegen eine niederländische Auswahl sowie am 2.9.) stehen die nächsten Spiele an. Tickets für den letzten Test auf heimischem Eis gegen die DEG am 7.9. in der Rheinlandhalle sind im Fanshop an der Westparkstraße erhältlich.

Tore:

06:56 Caron (Costello, Lefebvre) 1:0 PP1

08:24 Seifert (Saponari, Kabanov) 2:0

09:42 Bruggisser (Costello, Lefebvre) 3:0 PP1

15:17 Caron (Bruggisser, Lefebvre) 4:0 PP1

29:02 Rupprich (Schmidt, Knackstedt) 4:1 PP1

35:24 Costello (Berglund, Caron) 5:1

42:06 Hanson (Saponari, Bettauer) 6:1 PP1

48:45 Grygiel (Bruggisser, Lefebvre) 7:1

51:50 Costello (Caron, Bruggisser) 8:1

57:44 Hofland 9:1 SH1 / DP

59:59 Riefers (Keussen, Seifert) 10:1

Strafminuten:

Krefeld: 14 + 10

Dresden: 14