preloder

Rückkehr in die nationale Spitze

Krefeld-Pinguine

Rückkehr in die nationale Spitze

Rückkehr in die nationale Spitze unter Coach Adduono

Er wurde ersetzt durch den glücklosen Martin Jiranek. Doch Verletzungen wichtiger Leistungsträger und eine negative Eigendynamik ließen seine Ära bereits im Spätherbst enden. Und so folgte Rick Adduono, der das Zepter im Dezember 2009 übernahm. Sofort brachte der Kanadier wieder Optimismus und Begeisterung ins Team und führte die Truppe beinahe noch in die Playoffs.

Erst im Schlussspurt ging der Truppe die Luft aus. Ein Jahr später aber war es so weit und Adduono, der letztlich erfolgreichste Trainer der Pinguine-Geschichte, führte die Truppe um die Leader Vasiljevs, Pavlikowski und Langkow zu einem überragenden vierten Platz.

Bis ins Playoff-Halbfinale spülte eine begeisternde Saison das Team. Entsprechend war die Euphorie groß, doch eine schwere Verletzung Vasiljevs‘ und anderer wichtiger Leistungsträger sorgte dafür, dass man im Sommer 2010 wieder die Playoffs verpasste. Die Verantwortlichen aber vertrauten dem Coach trotz Gegenwinds aus dem Umfeld weiter und das zahlte sich aus!

Es folgten die beiden besten regulären Saisons der Geschichte inklusive dem erneuten Halbfinaleinzug 2013. Doch im Sommer 2014 musste man in Clark, Voakes, Akdag, oder Robar schwerwiegende Abgänge hinnehmen. Davon konnte sich das Team letztlich nicht erholen. Es folgte Rang 10 im Folgejahr und ein knappes Verpassen des Viertelfinals in einer eigentlich überlegen geführten Serie gegen Wolfsburg. Auch Topspieler Müller war nun aber nicht zu halten.

So musste man mit einem jungen Team auf eine erneute Sensation hoffen, doch diese blieb aus und das insgesamt schwächste Krefelder DEL-Jahr kostete Adduono letztlich den Job. Unter Nachfolger Franz David Fritzmeier konnte man immerhin einen guten Saisonendspurt hinlegen und so die Basis schaffen, mit Neuverpflichten, die aufhorchen ließen, wieder die Wende zum Besseren einzuläuten. Es folgte jedoch eine weitere enttäuschende Spielzeit. Aufgrund der schlechten Leistungen der Mannschaft wurde im Dezember erneut Rick Adduono zum Cheftrainer der Pinguine ernannt. Die Saison 2016/17 wurde trotzdem auf dem letzten Tabellenplatz beendet.

Zurück zur Übersicht

   Ticket Kaufen