Pinguine-Adventskalender: Spieler versteigern „Momente, die man nicht kaufen kann“ zu Gunsten des stups Kinderzentrums

Kategorien
News

Die Krefeld Pinguine starten am 1. Dezember einen besonderen Adventskalender: Alle Spieler verlosen über die Versteigerungsplattform ebay „Momente, die man nicht kaufen kann“. Dazu zählt ein Bowlingabend mit einem Spieler,

Trainingsstunden auf dem Eis oder eine Backstagetour in die Kabine der Pinguine. Die Türchen werden täglich um 10 Uhr veröffentlicht, die Auktionen laufen dann jeweils 24 Stunden. Alle Einnahmen spenden die Krefeld Pinguine an das stups-KINDERZENTRUM der DRK Schwesternschaft Krefeld.

Karsten Krippner, Geschäftsführer Krefeld Pinguine: „Die Pinguine sind sich ihrer sozialen Verantwortung in Krefeld bewusst. Dieser Adventskalender ist Beides: Ein Spaß für die Fans und eine tolle Idee zu Weihnachten. Wir wollten gerade in der besinnlichen Weihnachtszeit Arbeit mit Kindern unterstützen. Das stups-KINDERZENTRUM hilft Familien in vielen Lebenslagen.“

Herberts Vasiljevs, Kapitän der Krefeld Pinguine: „Viele Jungs haben sich richtig Gedanken gemacht, was sie zu dem Kalender beitragen. Es sind viele tolle Türchen entstanden. Ob Fitnesstraining, eine Golfstunde oder ein Kinoabend: Meine Mannschaft freut sich darauf, die Arbeit des stups-KINDERZENTRUMs gemeinsam mit den Fans zu unterstützen.“

Diane Kamps, Oberin der DRK-Schwesternschaft Krefeld: „Wir freuen uns auf die Kooperation und die vielen tollen Ideen der Spieler und der Geschäftsstelle und sind sehr dankbar für das Engagement.“

Über stups:

Es ist ein Netzwerk für Familien mit schwerstkranken oder behinderten und gesunden Kindern in der Region: Das stups-KINDERZENTRUM der DRK-Schwesternschaft Krefeld bietet Familien in der Region Beratung und praktische Unterstützung. Um umfassend helfen und beraten zu können, ist im Netzwerk des stups-KINDERZENTRUMS ein Team aus Experten verschiedenster Bereiche tätig: Kinderkrankenschwestern, Erzieher, Mediziner, Hebammen, Ernährungsberater, Psychologen, Sozialpädagogen, Krankengymnasten, Selbsthilfegruppen, Frühförderstellen, Seelsorger. Örtliches Zentrum ist ein Gebäude in Krefeld / Königshof, in dem sich u.a. ein Kinder- und Jugendhospiz und ein integrativer Kindergarten mit zwei Gruppen befinden.