Patrik Hersley zweite Neuverpflichtung aus Malmö

Kategorien
News

Der Schwede Patrik Hersley wird nach Jesper Jensen Aabo der zweite Verteidiger der Malmö Redhawks aus der schwedischen SHL, den die Krefeld Pinguine zur neuen Saison unter Vertrag nehmen. Der bullige 1,91 Meter große Rechtsschütze gilt als Schlagschuss- und Powerplayexperte, kann jedoch auch die Rolle eines Shutdown-Verteidigers übernehmen. Seine Allroundfähigkeiten sowie seine internationale Erfahrung helfen den Pinguinen nicht nur dabei ihre Verteidigung zu stärken, sondern auch den jungen Spielern einen weiteren Mentor an die Seite zu stellen.
Geschäftsführer Sergey Saveljev: „Patriks Verpflichtung ist ein wichtiger Schritt für unseren Club und zusammen mit ihm kommen wir unserem Ziel näher, nächste Saison die Playoffs zu erreichen. Patrik hat eine großartige Persönlichkeit und besitzt eine enorme Qualität und Erfahrung. Sein Schlagschuss gehört zu den härtesten in Europa und ist daher eine nützliche Waffe für verschiedene Spielsituationen und ich denke er wird sehr schnell zu einem Publikumsliebling hier in Krefeld werden.“
Patrik Hersley: „Ich freue mich nächste Saison im Trikot der Krefeld Pinguine aufzulaufen und meine Mitspieler kennenzulernen. Ich möchte dem Club dabei helfen sich in der oberen Tabellenhälfte zu etablieren. Für mich und meine Familie ist es spannend ein neues Land und eine neue Liga und vor allem die Stadt Krefeld und ihre Menschen kennenzulernen. Ich hoffe, dass meine Erfahrung, Führungsqualität und Professionalität das Team und meine Mitspieler weiterbringen. Dafür werde ich jeden Tag hart arbeiten. Hier in Krefeld wurden zuletzt große Schritte unternommen den Club und die Mannschaft neu aufzustellen. Das ist ein Grund warum ich mich dazu entschlossen habe den Pinguinen anzuschließen. Ich hoffe, dass wir in der kommenden Saison vor den Fans spielen können und ich bin gespannt auf die Atmosphäre in der Yayla Arena.“
Hersley, geboren in Malmö, Schweden, durchlief bei den heimischen Malmö Redhawks nicht nur den Nachwuchs, sondern sammelte auch in den Senioren erste Erfahrungen in der ersten Mannschaft in den ersten beiden schwedischen Ligen. 2005 wurde der heute 34-Jährige in der fünften Runde an 139. Stelle von den Los Angeles Kings gedraftet, für deren damalige AHL- und ECHL-Teams Manchester Monarchs und Reading Royals Hersley in zwei Spielzeiten zwischen 2007 und 2009 insgesamt 97 Spiele absolvierte, ehe es ihn zurück in seine Heimat verschlug. Über Modo und Leksands, für die Hersley in einer Saison in der SHL 24 Tore schoss und zum besten Verteidiger der SHL gewählt wurde, begann der Verteidiger seine Laufbahn in der KHL. Über sechs Saisons spielte Hersley insgesamt 340 Mal für Sibir Novosibirsk, Lokomotiv Yaroslavl, SKA St. Petersburg und Spartak Moskau. In dieser Zeit war auch 35 Mal, unter anderem bei den Olympischen Spielen, für die schwedische Nationalmannschaft nominiert werden.