Krefeld Pinguine übernehmen Patenschaft im stups

Krefeld Pinguine übernehmen Patenschaft im stups

Auch im dritten Jahr der Partnerschaft übernehmen die Krefeld Pinguine Verantwortung für das stups Kinderzentrum. Das Team der Schwarz-Gelben übernimmt deshalb die Patenschaft für eine Gruppe in der inklusiven Großtagespflege. Hier betreuen qualifizierte Tagesmütter und -Väter  maximal 9 Kleinkinder ab dem vierten Lebensmonat. Bei der Aufnahme eines behinderten Kindes findet eine Platzreduzierung statt, da diese Kinder zwei Plätze belegen um ihnen gerecht zu werden. Aufgrund der kleinen Gruppen können die Jungen und Mädchen in einem geschützten Rahmen erste Erfahrungen im Bereich des sozialen Lernens machen.

Aufgrund eines Unfalls beim Morgentraining konnte Daniel Pietta selbst nicht dabei sein, ließ aber in Vertretung ein Pinguine-Lauflernrad sowie 4 Kindertrikots der Krefeld Pinguine überreichen. Ab sofort trägt die Kleingruppe außerdem den Namen „Pinguine-Gruppe“. Mannschaft und Geschäftsstelle werden die Pinguine-Gruppe ab sofort besonders unterstützen: Sei es durch Momente, die man nicht kaufen kann, gespendete Lerngeräte oder gemeinsame Besuche von Heimspielen in der YAYLA ARENA.

Daniel Pietta: „Die Arbeit des stups ist sehr wichtig für diese Kinder und für unsere Gesellschaft. Wir begleiten das Kinderzentrum nun schon seit drei Jahren und möchten uns als Mannschaft auch weiter engagieren und direkt einbringen. Dass es nun sogar eine Pinguine-Gruppe gibt, ist natürlich ziemlich cool!“

In den Vorjahren wurden von den Pinguinen und dem stups bereits ein gemeinsamer Adventskalender realisiert, zwei Spieltage sowie Vorlesetage veranstaltet. In der Vorsaison wurde zudem das stups Logo auf den Aufwärmtrikots abgebildet.

 

Schreibe einen Kommentar

Das Archiv
   Ticket Kaufen