Krefeld Pinguine trainieren bei pilates powers

Kategorien
News

Neue Trainer – andere Trainingsmethoden. Die Profis der Krefeld Pinguine trainieren deshalb seit geraumer Zeit bei pilates-powers in Tönisvorst. 

Beim heutigen Pressetermin empfing Inhaber und Trainer Reiner Grootenhuis die Pressevertreter und gab eine Kurzeinweisung in die Stretching-Übungen der Mannschaft. Seit März 2012 bietet das Studio die Möglichkeit des individuellen Trainings. Tower Basics, Reformer Basics, Matte pur und Yoga stehen deshalb auf dem Trainingsplan. Die Mannschaft von Cheftrainer Brandon Reid zählt seit Beginn der diesjährigen Vorbereitungszeit  zu den Trainingsgästen. Einmal die Woche treffen sich Adrian Grygiel, Daniel Pietta und Kollegen seitdem auf dem Westring.

Durch Pilates wird die Körperhaltung und Körperwahrnehmung verbessert. Da Pilates sehr gelenkschonend ist, kann man mit jedem Körpergewicht effektiv trainieren. Die Bewegungen des Pilates sind vielfältig und stärken damit Muskeln auch in ungewohnten Körperpositionen. Der heutige Mensch nutzt über den Tag nur 5 Prozent seines Bewegungspotenzials. Das hat viele negative Konsequenzen und führt langfristig zu Problemen und Schmerzen.
Mit Pilates können wieder 100 % des eignen Potentials genutzt werden, außerdem wird die Wirbelsäule gestärkt und das Immunsystem durch das sanfte Training positiv beeinflusst. Die perfekte Ergänzung im Trainingsplan der Profi-Eishockeyspieler!

Alle Informationen zu Probestunden, der Crew von pilates-powers und Pilates finden sich auf pilates-powers.de!