Krefeld Pinguine stellen sich für die Zukunft auf

Kategorien
News

Die Krefeld Pinguine planen mit großen Schritten für die Zukunft und holen sich professionelle Unterstützung in die Geschäftsstelle. „Ein moderner und zukunftsgerichteter Eishockeystandort braucht professionelle Strukturen,“ spricht der Geschäftsführer Sergey Saveljev es offen aus. „Hier haben wir enormes Verbesserungspotential.“

Die letzten zwei Jahre waren geprägt von einem sehr schwierigen Umfeld. Die Corona-Pandemie hat eine wirtschaftlich vernünftige Aufstellung der Pinguine unmöglich gemacht. Über 3,5 Mio. EUR mussten in den Erhalt des DEL-Standorts von der Save’s AG investiert werden. Hinzu kam die Herausforderung die Übernahme von den Alt-Gesellschaftern kaufmännisch zu stemmen. „Eine Aufgabe wäre schon herausfordernd gewesen, beide Aufgaben gleichzeitig ein enormer Kraftakt“, so Sergey Saveljev rückblickend. Aber: Man ist gekommen, um zu bleiben. Der Krefelder DEL-Standort gehört zu den historischen Aushängeschildern der Liga mit einem enormen Potential und einer herausragenden Jugendarbeit des KEV 81 über die letzten Jahrzehnte. Für die Zukunft wünscht man sich hier einen gemeinsamen Weg, gemeinsam für Krefeld!

In den letzten Monaten wurde daher von Geschäftsführer Sergey Saveljev ein Schwerpunkt auch auf die Strukturen neben dem Eis gelegt. Mit Matthias Voigt von der renommierten Krefelder Rechtsanwaltskanzlei Kleinheisterkamp wurde ein Jurist in vierter Generation hinzugezogen, auf den auch viele Krefelder Unternehmer vertrauen. Mit der Düsseldorfer Beratungsgesellschaft ADKL konnte ein überregionaler Sponsor und gleichzeitig mit dem Team um Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Tobias Polka echte Finance-Profis für den Krefelder Standort gewonnen werden. Cichon + Trautmann verstärken den strategischen Marketing- und Kommunikationsbereich. Die Agentur aus Mönchengladbach um die Geschäftsführer Christian Cichon und Torsten Trautmann zählt auch andere Profivereine zu ihren Kunden.

„So baut sich nach und nach ein Team auf, das mit Herzblut und Leidenschaft für die Pinguine und für alle Fans und Menschen in Krefeld den DEL Standort zu alter Stärke zurückführt,“ so Sergey Saveljev. Die Geschäftsstelle wurde ebenfalls nach und nach verändert. Die Positionen Ticketing, Marketing und Sponsoring wurden neu besetzt und um den Neukirchen-Vluyner Unternehmer Karsten Holderberg als neuen Geschäftsstellenleiter spürbar strukturiert. Gleichzeitig bleiben erfahrene Teammitglieder wie Pressesprecher Mark Thiel auch in der nächsten Saison erhalten. Dahinter steht der Plan, die Pinguine, notfalls auch in der DEL 2, gezielt auf ein neues, professionelles Level im deutschen Eishockey zu heben.

Im Rahmen dieser strategischen Neuausrichtung haben sich die Pinguine von ihrem CFO und Legal, und Teil der Geschäftsstellenleitung Roger Nicholas getrennt. Wir danken Roger Nicholas für seine Arbeit und seinen Einsatz in allen Funktionen für den Krefelder Eishockeysport in den letzten Spielzeiten. Sergey Saveljev betont, dass Roger Nicholas maßgeblich dazu beigetragen hat, dass sich die Pinguine derzeit über eine solide Finanzlage freuen dürfen.

Weitere Details über die Zukunft der Krefeld Pinguine möchten die Verantwortlichen in einer Pressekonferenz am kommenden Donnerstag, 24. März ab 14 Uhr vorstellen. Eine Einladung zu dieser Pressekonferenz erfolgt in Kürze.