Das Fanprojekt Krefeld

Das Fanprojekt Krefeld wurde 1997 als eines der ersten Fanprojekte in der DEL gegründet und fungiert als eine Art Dachverband der Krefelder Fanszene.
Die Hauptaufgabe des Fanprojektes Krefeld besteht darin die Fans der Krefeld Pinguine zu vertreten. Ebenfalls besteht das Aufgabengebiet darin ein Bindeglied zwischen den Fans und der Geschäftsstelle, sowie ein Ansprechpartner für fast alle Fanbelange in Krefeld zu sein.
Diese Aufgaben beinhalten z.B. die Betreuung der Fans bei Heim-, sowie Auswärtsspielen, aber auch neben den jeweiligen Spieltagen.
Diese Betreuung beinhaltet die Kommunikation mit der Geschäftsstelle der Krefeld Pinguine, den Sicherheitskräften, sowie Fanvertretern des jeweiligen Gegners.
Um die Kommunikation innerhalb der Fanbetreuung sicher zu stellen findet einmal im Jahr ein deutschlandweites Treffen der Fanvertreter statt. Bei dem es um Weiterbildung und Austausch in Sachen Fan Wesen geht. Des Weiteren sind die Fanbeauftragten in sog. Regionalgruppen aufgeteilt.
Diese Regionalgruppen treffen sich innerhalb eines Jahres mehrmals um sich untereinander auszutauschen und erarbeitetes zu vertiefen und die Umsetzung zu besprechen.

Der Vorstand des Fanprojektes Krefeld setzt sich wie folgt zusammen:

Vorstand
Auf dem Bild v. l. n. r. Sven Herberz (Herbie), Frank Wimmers (Ronny), Rainer Kirchholtes, Julian Liebetrau, Daniela Holthausen (Biene), Markus Wiedelbach (M3kky) und Roland Bellé (Roli)
  • 1.Vorsitzender Frank Wimmers
  • 2.Vorsitzender Markus Wiedelbach
  • Schriftführer Sven Herberz
  • Kassiererin Daniela Holthausen
  • Beisitzer Rainer Kirchholtes
  • Beisitzer Roland Bellé
  • Beisitzer Julian Liebetrau