Ende der Blütezeit

Krefeld-Pinguine

Ende der Blütezeit

Weltmeisterschaft und Überlebenskampf

Die WM 1955

1955 folgte ein weiterer Höhepunkt in der Krefelder Eishockey-Szene. 

Mit dem Austragungsort Krefeld war die Weltmeisterschaft 1955 ein voller Erfolg. Mehr als 10.500 Zuschauer in der völlig überfüllten – inzwischen überdachten -Rheinlandhalle sahen damals im Finale einen vielumjumbelten glatten 5:0-Sieg des kanadischen Weltmeisterteams gegen die Mannschaft aus Rußland. 

Die vielen aus Übersee nach Krefeld angereisten kanadischen Fans feierten ihren großen Erfolg ausgiebig in ganz Krefeld und machten die Nacht zum Tage. Doch mit der Weltmeisterschaft sollte die Blütezeit des Krefelder Eishockeys vorerst beendet sein.

Überlebenskampf

Nach der Weltmeisterschaft zog sich Willi Münstermann aus der Eishockey-Szene zurück. Plötzlich fehlten Geld und Unterstützung. Es folgten zahlreiche Querelen und interne Machtkämpfe.

Zudem verhärteten sich die Fronten zwischen den Preußen und dem KEV. Es kam zu einer regelrechten Teilung des Krefelder Eishockeys in zwei Lager. Die Konsequenz: Beide Vereine mühten sich zwar um den Anschluß an die Spitze des deutschen Eishockeys, kämpften aber meist gegen den Abstieg. Die Preußen mußten dabei sogar tatsächlich zweimal den bitteren Weg in die Zweitklassigkeit gehen. 

Zwei Eishockeyvereine in Krefeld – das konnte auf Dauer nicht gut gehen und so mußten die finanziell bereits stark angeschlagenen Preußen im Juli 1971 aufgeben und den Spielbetrieb einstellen. 

Der Preußen-Bestand wurde vom KEV übernommen. Zunächst konnte der KEV von diesem Personalzuwachs nicht profitieren und kämpfte – obwohl verstärkt durch gute junge Spieler aus Schweden, Kanada und der CSSR – noch drei weitere Spielzeiten verbissen gegen den Abstieg aus der Bundesliga. Zum Publikumsliebling avancierte in dieser Zeit der tschechische Verteidiger Vaclav Koukal, der mit großem Kampfgeist das Team zusammenhielt und maßgeblichen Anteil daran hatte, daß dem KEV der Absturz in die Zweitklassigkeit erspart blieb.

Lesen Sie weiter: Wieder an der Spitze

   Ticket Kaufen