Die Krefeld Pinguine trauern um Gesellschafter Helmut Borgmann

Die Krefeld Pinguine trauern um Gesellschafter Helmut Borgmann

Am vergangenen Freitag ist Pinguine-Gesellschafter Helmut Borgmann in Folge eines Herzinfarktes unerwartet verstorben. Borgmann gehörte neben Dieter Berten, Wilfrid Fabel und Wolfgang Schulz zu den Gründungsmitgliedern der KEV Pinguine Eishockey GmbH im Jahr 1994. Bis heute zählte Helmut Borgmann zu den Anteilseignern, unterstützte die Schwarz-Gelben zusätzlich seit Jahren als Premium-Partner sowie mit Untereiswerbung und Logopräsenz auf den Spielerhosen. Auch die Pinguine-Flotte wird vom Autohaus Borgmann ausgestattet – ob VW Up, Polo, Golf, Tiguan oder Crafter: Helmut Borgmann und sein Team sorgten jederzeit und unkompliziert für das richtige Fahrzeug. Das Autohaus Borgmann wird auch weiterhin voll hinter den Krefeld Pinguinen stehen.

„Ich habe Helmut Borgmann stets als 100% zuverlässigen Partner kennengelernt, der immer zu seinem Wort gestanden hat. Wenn Not am Mann war konnten sich die Krefeld Pinguine ebenso wie ich, in den letzten 25 Jahren immer auf ihn verlassen. Mit Helmut Borgmann ist mehr als ein wichtiger Gesellschafter und Partner nun von uns gegangen. Mit ihm ist letzten Freitag ein guter und allzeit verlässlicher Freund verstorben. Er wird uns allen fehlen,“ so die Worte von Wolfgang Schulz, Aufsichtsratsvorsitzender der KEV Pinguine Eishockey GmbH. Die Krefeld Pinguine trauern um Helmut Borgmann und drücken seiner Familie sowie den Mitarbeitern des Autohauses Borgmann und allen Weggefährten ihr tiefstes Mitgefühl aus.

Schreibe einen Kommentar

Das Archiv
   Ticket Kaufen