Constantin Braun wechselt auf Leihbasis zu den Krefeld Pinguinen

Kategorien
News

Die Krefeld Pinguine sichern sich die Dienste der Berliner Eishockey-Ikone Constantin Braun für die Spielzeit 2020/21. Der 32-jährige Verteidiger wechselt auf Leihbasis an den Niederrhein. Braun, der sein PENNY DEL-Debüt in der Saison 2005/06 gab, trug bei jedem seiner über 600 PENNY DEL-Einsätze das Trikot der Hauptstädter.
Der hochdekorierte fünfmalige Deutsche Meister wurde 2013 unter anderem zum wertvollsten Spieler der Playoffs gewählt und soll mit seiner Erfahrung die junge KEV-Verteidigung unterstützen. Sergey Saveljev: „Constantin ist ein sehr erfahrener Verteidiger, der sowohl nationale als auch internationale Erfolge vorweisen kann. Daher freuen wir uns darüber, dass wir für die anstehende Saison mit ihm planen dürfen.“
Der Wechsel Constantin Brauns nach Krefeld bedeutet auch eine Wiedervereinigung mit seinem Bruder Laurin, mit dem er zuletzt 2017 in Berlin zusammen auf dem Eis stand.
Die Vereinbarung zwischen den Krefeld Pinguinen und den Eisbären Berlin gilt bis zum Ende der Saison 2020/21.