Kategorien
News

„Jedem Anfang wohnt ein gewisser Zauber inne“. Das gilt auch für unseren neuen, alten Magazin-Partner CREVELT – Das Magazin für Krefeld!

Warum neuer, alter Partner? Zum 01. September erschien die erste Ausgabe des soeben aus der Taufe gehobenen People- und Lifestyle-Magazins für Krefeld und die Region. Bereits mit dem Vorgänger KR-ONE haben wir in den vergangenen Jahren kooperiert. Nun kommt es zu einer Neuauflage der Partnerschaft.

Das Team um Michael Neppeßen, Torsten Feuring und David Kordes berichtet dabei über alles, was die Menschen in und um Krefeld bewegt.
„In diesem Zusammenhang waren wir uns schnell einig, dass wir die Krefeld Pinguine unbedingt von Beginn an mit im Boot haben wollen. Wir freuen uns, dass die Partnerschaft somit über die Neugründung des Magazins hinaus in eine neue Runde geht. Unsere Magazine CREVELT und CREVELT01 werden von waschechten Krefeldern für Krefelder gemacht. Sie sind für alle, die Lust auf gut erzählte Geschichten haben und nah am Stadtgeschehen sein möchten“, sagt Michael Neppeßen.

Die Übereinstimmung in der Ausrichtung sieht auch Fabian Herzog, Vertriebsleiter der Krefeld Pinguine: „Das Team von CREVELT und CREVELT01 versprüht genau diesen jungen Unternehmergeist, den auch wir mit unserem kleinen Team hinter dem Team leben. Michael Neppeßen und seine Mitstreiter haben erkannt, dass Krefeld massives Potential hat und werden genau darüber berichten. Wir verfolgen somit die absolut gleiche Ausrichtung.“

Willkommen im Partner-Netzwerk der Krefeld Pinguine. Wir freuen uns auf viele spannende Geschichten!

Kategorien
News

PENNY DEL kann am 13.11.20 nicht starten – Weitere Entscheidung bis Mitte November – Gernot Tripcke: „Das Ziel ist, einen Saisonstart in der zweiten Hälfte des Dezembers zu realisieren.“

Die PENNY DEL kann am 13. November nicht in die neue Spielzeit starten. Das wurde am heutigen Freitag (02.10.) von den Clubs nach einer mehrstündigen Videokonferenz beschlossen.

Ausschlaggebend für diese Entscheidung sind die nach wie vor fehlende Planungssicherheit für die Clubs im Zusammenhang mit den Vorgaben der Politik, maximal 20 Prozent der Zuschauerkapazität zuzulassen sowie die dadurch bedingten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, die einen Saisonstart in rund 6 Wochen nicht möglich machen.

„Wir haben stets sehr deutlich und transparent kommuniziert, dass wir unter den aktuellen Vorgaben sowie mit der Unsicherheit, ob und in welchem Umfang die nötige finanzielle Unterstützung für die Clubs kommt, nicht in die Saison starten können. Daran hat sich bis heute leider nichts geändert. Von daher war diese Entscheidung alternativlos, auch wenn sie uns sehr schwer fällt“, sagt Gernot Tripcke, Geschäftsführer der PENNY DEL.

Die Clubs haben sich ebenso darauf verständigt, dass bis spätestens Mitte November weitere Entscheidungen zum Saisonablauf getroffen werden. Erklärtes Ziel ist, unter bis dahin hoffentlich positiveren wirtschaftlichen Bedingungen, einen Saisonstart in der zweiten Hälfte des Dezembers zu realisieren.

„Alle Beteiligten sind sich über diese außergewöhnlich schwierige Situation bewusst. Wir werden weiterhin alles dafür tun, dass wir in die neue Saison starten können. Es gilt nach wie vor, alle Hebel in Bewegung zu setzen, um die Clubs in die Lage zu bringen, dass sie verantwortungsbewusst Eishockey spielen können“, so Tripcke weiter.

Kategorien
News

Zu den Ergebnissen der jüngsten Gesellschafterversammlung der PENNY DEL und der offiziellen Medieninfo seitens der Liga nimmt die Spielervereinigung Eishockey (SVE) mit Geschäftsführer Alexander Sulzer an der Spitze wie folgt Stellung:

„Das Ergebnis der Gesellschafterversammlung, voraussichtlich erst Anfang Oktober über den geplanten Saisonstart am 13.11.2020 zu entscheiden, ist aus Sicht der Spielervereinigung ein nachvollziehbarer Schritt, den wir als Stimme der Profi-Spieler im Sinne des Fortbestands unseres Sports mitgehen. Aus sportlicher Sicht ist die Entscheidung für Spieler und Fans natürlich enttäuschend. Aber unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten, konkret dem kommunizierten Defizit von 60 Millionen Euro sowie den Unsicherheiten rund um die Höhe der Zuschüsse aus dem Konjunkturpaket der Bundesregierung für die Vereine, ergibt die Festlegung eines Starttermins aktuell keinen Sinn.

Deshalb folgen wir als SVE dem Appell der Liga und werden nach Kräften dabei unterstützen, dass die DEL Verantwortlichen bei der politischen Arbeit mit Ländern und Bund Erfolge für
unseren Eishockey-Sport erzielen. Liga, Vereine und Spieler müssen jetzt zusammenarbeiten und zusammenhalten, um klare Signale in Richtung der Politik zu senden. In den Augen der SVE ist es
auf politischer Ebene besonders wichtig, die von Herrn Arnold angesprochen, noch bestehenden Unklarheiten mit Blick auf die Zuschüsse für die Vereine schnellstmöglich zu klären. Es stellt sich die Frage, was ausschlaggebend dafür ist, dass die Vereine nicht sicher mit einem Zuschuss in Höhe von maximal 800.000€ rechnen können. Die Finanzspritze aus der Politik ist ein wichtiger Baustein, um eine Finanzierung der Saison 2020/21 – und somit auch den Spielbetrieb – sicherzustellen.

Gleichwohl gilt es aus Sicht der SVE zu betonen, dass die Zuschüsse von weiteren Maßnahmen flankiert werden müssten, um 60 Millionen Euro in kürzester Zeit beizuschaffen. Und hier gilt es neben jeder vertretbaren und umsetzbaren Stellschraube auf der Ausgabenseite vor allem einen Blick auf die Einnahmenseite zu wagen. Wir als SVE denken in diesem Zusammenhang zum Beispiel an innovative Konzepte, was die Live-Übertragung von Spielen angeht. Diese Ideen wurden bereits im Vorfeld der Gesellschafterversammlung mit Herrn Tripcke und Herrn Arnold in Gesprächen skizziert, hier könnte man im Dialog und mit gebündelten Kräften in die tiefere Prüfung und Konzeption gehen. Wir als SVE richten außerdem einen Appell an alle Eishockey Fans und Spieler in Deutschland: Meldet Euch mit allen Ideen, Inspirationen aus anderen Sportarten und sogar vermeintlichen Träumereien an uns. Wir verfolgen jeden Ansatz, denn wir Spieler möchten endlich wieder auf’s Eis.“

i.A.
Florian Stenner
Head of Communications Spielervereinigung Eishockey

Kategorien
News

Vor etwa vier Wochen fand unter strengen Corona-Auflagen der erste Charity Day auf dem Gelände von Kaltstrahl Trockeneisreinigung am Weeserweg in Krefeld statt. „Eigentlich fing alles ganz klein an“, blickt Renè Hensgen zurück. Doch schnell kamen, während der Vorbereitungen, einige Krefelder Institutionen und Unternehmer zusammen, die helfen wollten und Spenden zugunsten der Villa Sonnenschein Krefeld und der Biker4Kids sammelten.

Krefeld hält zusammen und auch die Partner der Krefeld Pinguine wirken tatkräftig bei Aktionen wie dieser mit. Es ist immer wieder eine Freude zu sehen, dass auch und besonders zu aktuellen Zeiten, der Zusammenhalt da ist! Insbesondere freuen wir uns, dass die Sparkasse Krefeld, die seit vielen vielen Jahren Krefelder Projekte unterstützt, heute zu Besuch war und trotz aller Corona-Besonderheiten die Spendenchecks an die jeweiligen Einrichtungen überreichen konnte.

Wir, als Krefeld Pinguine, möchten auch noch einmal Danke sagen. Danke an die Initiatoren und vor allem an all die Mitarbeiter/innen und ehrenamtlichen Helfer/innen, die Tag für Tag einen klasse Job machen!

 

Kategorien
News

Liebe Pinguine-Fans,

wir möchten die gestrige Versammlung als Anlass nehmen, um Euch einen Einblick in die derzeitigen Konzepte zu gewähren. Dazu versprechen wir Euch, dass hinter den Kulissen alles uns Mögliche dafür getan wird, dass ein Saisonstart am 13. November 2020 realisierbar ist! Alle 14 Clubs der PENNY DEL, die Liga-Kollegen, Gesellschafter und Vorstände, die Kooperationspartner in DEL2 und den Nachwuchsligen – alle arbeiten Tag für Tag daran, dass WIR uns bald wiedersehen können.

Hier ein paar Fakten für Euch:
– Wer kann gut rechnen? Unsere Spielstätte, unser Zuhause, fasst als Gesamtkapazität 8.029 Zuschauer. Nach den aktuellen Vorgaben von 20 % dürfen wir somit 1.605 schwarz-gelbe Fans zulassen. Dauerkartenbesitzer sind dabei fest eingeplant und werden bevorzugt behandelt. Sollte es darüber hinaus noch Restkontingente geben, gehen die als personalisierte Einzelkarten in den freien Verkauf. Die Dauerkarte bekommt ihr unter krefeld-pinguine.de/dauerkarte

– Heimrecht für Ticketkäufe: Aufgrund der geringen Hallenkapazität und der Vermeidung von weiten Anreisen aus anderen Gebieten, wird es in der kommenden Saison das Heimrecht bei der Ticketvergabe geben. Auswärtsfans sind nach aktuellem Stand nicht zugelassen.

– Maske auf bis zum Platz: Auch der mittlerweile omnipräsente Mund-Nasen-Schutz wird Bestandteil des Stadionerlebnisses. Vorteil für euch: Den bekommt ihr bei uns im Onlineshop unter pinguine-shop.de/

– Es wird kunterbunt: Die YAYLA ARENA wird in vier farblich markierte und voneinander separierte Zonen eingeteilt und durch eigene Foodcounter, Toilettenanlagen und Fanshop Lösungen ausgestattet.

– 5 Eingänge: Ihr wollt nicht weit laufen? Super! Wir geben Euch die kürzesten Wege bis zu Eurem Platz vor. So vermeiden wir die Bildung von Menschentrauben.

– Sitzplatz-Pflicht: Um die Sicherheit und die Einhaltung der Maßnahmen zu gewährleisten, haben wir Euch in diesem Jahr den Vorzug eines Sitzplatzes ermöglicht. Um das Gefühl der Nord dennoch bestmöglich zu erhalten, haben wir in enger Zusammenarbeit mit dem Fanprojekt und den Fanclubs den Gästeblock und die umliegenden Blöcke kurzerhand umfunktioniert.

Danke für die Mithilfe!

Kategorien
News
Ausführliches Statement zur aktuellen Situation in der PENNY DEL:
Am heutigen Montag haben sich die 14 Clubs der PENNY DEL im Lindner Congress Hotel in Frankfurt am Main im Rahmen einer ordentlichen Gesellschafterversammlung getroffen. Dabei wurde über die aktuelle Situation im Kontext der Corona-Pandemie sowie die Auswirkungen auf den geplanten Saisonstart am 13. November diskutiert.
Jürgen Arnold, Aufsichtsratsvorsitzender: „Der Austausch untereinander war wichtig und konstruktiv. Aufgrund der aktuellen Vorgaben der Politik sind wir nicht in der Lage, Spieltagserlöse verlässlich zu kalkulieren. Alle Clubs wollen unbedingt spielen, aber unter den derzeitigen Rahmenbedingungen ist dies wirtschaftlich nicht seriös darstellbar. Alle Clubs haben im Vorfeld dieser Sitzung auf dieser Basis erneut kalkuliert. Uns fehlen für einen verantwortungsvollen Saisonstart rund 60 Millionen Euro, die wir ohne die Hilfe Dritter alleine nicht aufbringen können.
Erschwerend kommt für uns hinzu, dass wir Stand heute nicht sicher mit dem Zuschuss in Höhe von maximal 800.000 Euro pro Club aus dem Konjunkturpaket planen können. Wir können und wollen kein Harakiri begehen. Vielmehr sind wir in der Pflicht, wirtschaftlich verantwortungsbewusst mit dieser schwierigen Situation umzugehen. Es geht um die gesamte Liga, unsere Nationalspieler, unsere Nachwuchs- und Jugendteams, unsere Fans sowie um tausende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei den Clubs und im direkten Umfeld.
Die Gespräche, die wir mit der Politik seit mehreren Wochen auf allen Ebenen führen, müssen wir in den kommenden Tagen nochmals dringend intensivieren. Unser Ziel ist, dass wir mit allen 14 Clubs in die neue Saison gehen können. Das hat für uns oberste Priorität, aber nur wenn uns bis zum 02. Oktober 2020 verbindliche Zusagen vorliegen, werden wir am 13. November 2020 in die Saison starten.
Selbstverständlich wissen wir, dass sich die Vorgaben zur Zuschauerauslastung in den Arenen nach der derzeitigen Testphase weiter verbessern könnten. Doch wir sowie unsere Partner brauchen im Vorfeld einer neuen Spielzeit Planungssicherheit, die aktuell nicht gegeben ist. Die Liga und die Clubs werden weiterhin in einem engen Austausch stehen und sich anhand der tagesaktuellen Geschehnisse im Rahmen der Corona-Situation abstimmen.“
Kategorien
News

Die Krefeld Pinguine verpflichten den 30-jährigen Verteidiger Wade Bergman. Der Deutschkanadier lernte in seiner Geburtsstadt Calgary das Eishockeyspielen und spielte für verschiedene Vereine in unterschiedlichen Nachwuchsligen.

Nach vier Jahren und einem Meistertitel im Eishockeyteam der University of Minnesota-Duluth wechselte Bergman nach Skandinavien und spielte dort bis 2016 in den ersten Ligen von Schweden, Norwegen und Dänemark. Die letzten vier Jahre verbrachte er in der Penny-DEL mit jeweils zwei Spielzeiten in Bremerhaven und Wolfsburg. In dieser Zeit kommt der Verteidiger auf 219 Spiele und 90 Scorerpunkte auf deutschem Eis.

Wade Bergman ist selber glücklich über den Transfer an den Niederrhein: „Ich freue mich sehr ein Teil der Krefeld Pinguine zu sein. Nach guten Gesprächen mit Chefcoach Hanlon bin ich sehr von seiner Einstellung und seinem Spielstil überzeugt. Als offensiver Verteidiger möchte ich mit schnellem und intensivem Pass- und Laufspiel dem Team weiterhelfen.“

Herzlich Willkommen in Krefeld, Wade!

Kategorien
News

Die Krefeld Pinguine und das Kaarster Unternehmen Viebrockhaus verlängern ihre Partnerschaft um ein weiteres Jahr. Der Spezialist für Massivhäuser ist in der letzten Saison zum Partner-Netzwerk der Krefeld Pinguine hinzugestoßen und möchte gemeinsam mit den Pinguinen in eine erfolgsversprechende Zukunft gehen.

Viebrockhaus wird in der kommenden Saison für alle Zuschauer im Stadion mit dem neuen Spot über den Videowürfel, aber auch vor den TV-Geräten auf der TV-Bande sichtbar sein. Zudem wird der Partner auch im Business-Bereich der Krefeld Pinguine präsent sein.

Philipp Hager, Vertriebsleiter von Viebrockhaus, freut sich auf die Fortsetzung der gemeinsamen Zusammenarbeit: „In unserem Kerngeschäft ist Kontinuität sehr wichtig. Diese wollen wir auch in der Kooperation mit den Krefeld Pinguinen an den Tag legen und sind von der Zusammenarbeit absolut überzeugt. Wir blicken positiv in die Zukunft, teilen gemeinsame Werte und freuen uns, dass die Partnerschaft auf dieser Basis eine Fortsetzung findet.“

„Viebrockhaus genießt deutschlandweit einen exzellenten Ruf als seriöser Partner. Als Familienunternehmen mit spannender Historie und dem innovativen Blick in die Zukunft passt Viebrockhaus ideal zur Ausrichtung der Krefeld Pinguine und wir freuen uns, dass das Team um Philipp Hager weiterhin Teil des Partner-Netzwerk sein wird. Wir sind uns sicher, dass wir mit diesem Partner an unserer Seite einen weiteren Schritt in eine erfolgreichere Zukunft nehmen werden“, beschreibt Fabian Herzog, Pinguine-Vertriebsleiter, die Partnerschaft.

Wir freuen uns, dass wir weiterhin auf euch bauen können! 🖤💛

Kategorien
News

Das deutsche Ausnahmetalent Dominik Bokk wird in der kommenden Saison im Trikot der Krefeld Pinguine auflaufen. Bokk, der einen NHL-Vertrag bei den Carolina Hurricanes bis zur Saison 2022/23 besitzt, kann bereits in seinen jungen Jahren auf einige aufregende Karrieremomente zurückblicken. Dominik Bokk spielte 2015 für die deutsche U16-Nationalmannschaft und ist seither ein fester Bestandteil im deutschen Kader, für den er in bereits 86 Länderspielen 106 Scorerpunkte erzielte. 2017 wechselte der Rechtsschütze aus Deutschland in die schwedische Nachwuchsliga und bestritt seine ersten Profi-Spiele beim Växjö Lakers HC in der SHL. 2018 in der ersten Runde an Position 25 gedraftet, bekam das Nachwuchstalent zunächst bei den St. Louis Blues einen Vertrag. Im vergangenen Jahr unterschrieb er dann für drei Jahre bei den Carolina Hurricanes.

„Nach einer langen Pause freue ich mich bald endlich wieder auf dem Eis zu stehen! Ich möchte mich für die guten Gespräche bei den Krefeld Pinguinen bedanken und sehe die Chance mich weiterzuentwickeln. Ich freue mich, hoffentlich bald die Fans der Pinguine im Stadion zu erleben und werde mein Bestes geben, um mit der Mannschaft erfolgreich zu sein “, so Dominik Bokk.

Der 20-Jährige spielte in der vergangenen Saison unter einem Leihvertrag für das Team Rögle BK und konnte dabei in 45 Spielen 17 Punkte verbuchen. Er verlässt Schweden nun, auf dem Weg in die NHL, für einen Zwischenstopp in Deutschland – besser gesagt in Krefeld!

„Dominik Bokk ist ein sehr vielversprechender und unglaublich talentierter Stürmer mit gutem Spielverständnis und hohem Potenzial. Wir wollen mit ihm zusammenarbeiten und ihm helfen, sich auf dem Weg in die NHL zu entwickeln. Bokk hat unsere Idee verstanden und ist bereit eine entscheidende Rolle für Krefeld einzunehmen. Die Vertragsunterschrift ist ein wichtiges Zeichen und eine riesen Chance mit deutschen Nachwuchsathleten zusammenzuarbeiten“, freut sich Sergey Saveljev.
Herzlich Willkommen, Dominik!

Kategorien
News

Der 28-jährige gebürtige Freiburger spielt in der kommenden Saison bei den Krefeld Pinguinen. Seine komplette Jugend und Ausbildung verbrachte der 1,80 Meter große Verteidiger in seiner Heimatstadt beim EHC Freiburg, bei dessen DEL2-Mannschaft er auch seine ersten Spiele im Seniorenbereich bestritt. Im Jahr 2011 zog es ihn zu den Wild Wings nach Schwenningen, mit denen er in seiner zweiten Saison Vizemeister wurde und in die DEL aufstieg. In den Jahren 2015 bis 2017 verbrachte Mirko zwei Jahre bei den Dresdner Eislöwen in der zweiten Liga, wo er als Verteidiger in 126 Spielen auf 67 Scorerpunkte und eine Plus-Minus-Statistik von +37 kommt.

Seitdem spielte Sacher wieder bei den Schwenninger Wild Wings und sucht nach insgesamt 545 Spielen in DEL2 und DEL nun eine neue Herausforderung in Krefeld. Pinguine-Coach Glen Hanlon ist ebenfalls überzeugt vom erfahrenen Verteidiger und freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mirko ist ein sehr abgeklärter Spieler, der eine wichtige Stütze für unsere Abwehr sein wird und sogar offensiv für Torgefahr sorgen kann.“

Kategorien
News

Die Krefeld Pinguine freuen sich, das Unternehmen um Geschäftsführer Christian Cichon als neuen Partner im Partnernetzwerk willkommen heißen zu dürfen.
Der größte Personaldienstleister am linken Niederrhein wird künftig unter anderem die Starting Six der Krefeld Pinguine präsentieren und auch im Netzwerk aktiv sein.

„Wir freuen uns, einen Partner mit einer solchen Bekanntheit vor allem in der Region von unseren Ideen überzeugen zu können. Das Team um Christian Cichon hat sich in den vergangenen Jahren als zuverlässiger Partner mit einem jungen Spirit am Niederrhein einen Namen gemacht und etabliert. Diese Ausrichtung passt ideal zu den Krefeld Pinguinen“, so Vertriebsleiter Fabian Herzog.

Das sieht Christian Cichon ähnlich: „Wir haben insbesondere über die Agentur Cichon+Trautmann GmbH in den letzten Monaten bereits sehr eng mit dem Pinguine-Team zusammengearbeitet und gemerkt, dass diverse Schnittmengen existieren. Mit meinem Engagement möchte ich besonders Unternehmen der Region motivieren, den spannenden und ambitionierten Weg der Krefeld Pinguine mitzugehen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit!“

So geht es uns auch. Herzlich Willkommen bei den Krefeld Pinguinen!

Kategorien
News

Ist Euch schon mal aufgefallen, dass die Sponsoren- und Partnerlandschaft der Krefeld Pinguine alles andere als alt und verstaubt ist?! Das beweist nun auch das neue Engagement von TaKeTV eindrucksvoll. Das junge Team um den ehemaligen E-Sportler Dennis Gehlen, der zu seiner aktiven Zeit zu den erfolgreichsten deutschen E-Sportlern gehörte, erstellte bereits Gifs und Spielerfotos im Rahmen des letzten Media Day.

Mit Beginn der neuen Saison hat man sich darauf verständigt, dass TaKeTV in der kommenden Saison hauptverantwortlich für die Stadionregie in der YAYLA-Arena sein wird. Wir möchten uns auf diesem Weg selbstverständlich auch für die immer gute Zusammenarbeit mit dembach mediaworks e.K. bedanken, die viele viele Jahre die mediale Betreuung von Veranstaltungen und Heimspieltagen durchgeführt haben.
Patrick Grimme, COO von TaKe TV: „Als Experten für Live-Unterhaltung, Videotechnik und E-Sport freuen wir uns, dass eine Partnerschaft zwischen zwei Unternehmen, die lokal ansässig aber nationale Bekanntheit genießen zu Stande gekommen ist. Natürlich heißen wir dabei auch alle Fans mit schwarz-gelbem Herzblut in unserer Gaming-Bar auf der Alten Linner Str. willkommen, einen Blick hinter die Kulissen unserer TV-Produktion zu werfen.“

„Der Kontakt zwischen TaKeTV und uns besteht bereits seit längerer Zeit. Umso mehr freuen wir uns, dass wir nun als Partner Synergien nutzen können. Zusammen wollen wir zeigen, dass Krefeld durchaus jung, dynamisch und innovativ sein kann,“ so Vertriebsleiter Fabian Herzog.

Herzlich willkommen in der Partner-Familie der Krefeld Pinguine. Wir freuen uns auf die spannende Zusammenarbeit mit interessanten neuen Impulsen. Und versprochen: Die Vorbereitungen für die neue Saison laufen hinter den Kulissen mit vollem Tempo weiter! 🐧