Kategorien
News

Die Krefeld Pinguine verpflichten den 30-jährigen Verteidiger Wade Bergman. Der Deutschkanadier lernte in seiner Geburtsstadt Calgary das Eishockeyspielen und spielte für verschiedene Vereine in unterschiedlichen Nachwuchsligen.

Nach vier Jahren und einem Meistertitel im Eishockeyteam der University of Minnesota-Duluth wechselte Bergman nach Skandinavien und spielte dort bis 2016 in den ersten Ligen von Schweden, Norwegen und Dänemark. Die letzten vier Jahre verbrachte er in der Penny-DEL mit jeweils zwei Spielzeiten in Bremerhaven und Wolfsburg. In dieser Zeit kommt der Verteidiger auf 219 Spiele und 90 Scorerpunkte auf deutschem Eis.

Wade Bergman ist selber glücklich über den Transfer an den Niederrhein: „Ich freue mich sehr ein Teil der Krefeld Pinguine zu sein. Nach guten Gesprächen mit Chefcoach Hanlon bin ich sehr von seiner Einstellung und seinem Spielstil überzeugt. Als offensiver Verteidiger möchte ich mit schnellem und intensivem Pass- und Laufspiel dem Team weiterhelfen.“

Herzlich Willkommen in Krefeld, Wade!

Kategorien
News

Die Krefeld Pinguine und das Kaarster Unternehmen Viebrockhaus verlängern ihre Partnerschaft um ein weiteres Jahr. Der Spezialist für Massivhäuser ist in der letzten Saison zum Partner-Netzwerk der Krefeld Pinguine hinzugestoßen und möchte gemeinsam mit den Pinguinen in eine erfolgsversprechende Zukunft gehen.

Viebrockhaus wird in der kommenden Saison für alle Zuschauer im Stadion mit dem neuen Spot über den Videowürfel, aber auch vor den TV-Geräten auf der TV-Bande sichtbar sein. Zudem wird der Partner auch im Business-Bereich der Krefeld Pinguine präsent sein.

Philipp Hager, Vertriebsleiter von Viebrockhaus, freut sich auf die Fortsetzung der gemeinsamen Zusammenarbeit: „In unserem Kerngeschäft ist Kontinuität sehr wichtig. Diese wollen wir auch in der Kooperation mit den Krefeld Pinguinen an den Tag legen und sind von der Zusammenarbeit absolut überzeugt. Wir blicken positiv in die Zukunft, teilen gemeinsame Werte und freuen uns, dass die Partnerschaft auf dieser Basis eine Fortsetzung findet.“

„Viebrockhaus genießt deutschlandweit einen exzellenten Ruf als seriöser Partner. Als Familienunternehmen mit spannender Historie und dem innovativen Blick in die Zukunft passt Viebrockhaus ideal zur Ausrichtung der Krefeld Pinguine und wir freuen uns, dass das Team um Philipp Hager weiterhin Teil des Partner-Netzwerk sein wird. Wir sind uns sicher, dass wir mit diesem Partner an unserer Seite einen weiteren Schritt in eine erfolgreichere Zukunft nehmen werden“, beschreibt Fabian Herzog, Pinguine-Vertriebsleiter, die Partnerschaft.

Wir freuen uns, dass wir weiterhin auf euch bauen können! 🖤💛

Kategorien
News

Das deutsche Ausnahmetalent Dominik Bokk wird in der kommenden Saison im Trikot der Krefeld Pinguine auflaufen. Bokk, der einen NHL-Vertrag bei den Carolina Hurricanes bis zur Saison 2022/23 besitzt, kann bereits in seinen jungen Jahren auf einige aufregende Karrieremomente zurückblicken. Dominik Bokk spielte 2015 für die deutsche U16-Nationalmannschaft und ist seither ein fester Bestandteil im deutschen Kader, für den er in bereits 86 Länderspielen 106 Scorerpunkte erzielte. 2017 wechselte der Rechtsschütze aus Deutschland in die schwedische Nachwuchsliga und bestritt seine ersten Profi-Spiele beim Växjö Lakers HC in der SHL. 2018 in der ersten Runde an Position 25 gedraftet, bekam das Nachwuchstalent zunächst bei den St. Louis Blues einen Vertrag. Im vergangenen Jahr unterschrieb er dann für drei Jahre bei den Carolina Hurricanes.

„Nach einer langen Pause freue ich mich bald endlich wieder auf dem Eis zu stehen! Ich möchte mich für die guten Gespräche bei den Krefeld Pinguinen bedanken und sehe die Chance mich weiterzuentwickeln. Ich freue mich, hoffentlich bald die Fans der Pinguine im Stadion zu erleben und werde mein Bestes geben, um mit der Mannschaft erfolgreich zu sein “, so Dominik Bokk.

Der 20-Jährige spielte in der vergangenen Saison unter einem Leihvertrag für das Team Rögle BK und konnte dabei in 45 Spielen 17 Punkte verbuchen. Er verlässt Schweden nun, auf dem Weg in die NHL, für einen Zwischenstopp in Deutschland – besser gesagt in Krefeld!

„Dominik Bokk ist ein sehr vielversprechender und unglaublich talentierter Stürmer mit gutem Spielverständnis und hohem Potenzial. Wir wollen mit ihm zusammenarbeiten und ihm helfen, sich auf dem Weg in die NHL zu entwickeln. Bokk hat unsere Idee verstanden und ist bereit eine entscheidende Rolle für Krefeld einzunehmen. Die Vertragsunterschrift ist ein wichtiges Zeichen und eine riesen Chance mit deutschen Nachwuchsathleten zusammenzuarbeiten“, freut sich Sergey Saveljev.
Herzlich Willkommen, Dominik!

Kategorien
News

Der 28-jährige gebürtige Freiburger spielt in der kommenden Saison bei den Krefeld Pinguinen. Seine komplette Jugend und Ausbildung verbrachte der 1,80 Meter große Verteidiger in seiner Heimatstadt beim EHC Freiburg, bei dessen DEL2-Mannschaft er auch seine ersten Spiele im Seniorenbereich bestritt. Im Jahr 2011 zog es ihn zu den Wild Wings nach Schwenningen, mit denen er in seiner zweiten Saison Vizemeister wurde und in die DEL aufstieg. In den Jahren 2015 bis 2017 verbrachte Mirko zwei Jahre bei den Dresdner Eislöwen in der zweiten Liga, wo er als Verteidiger in 126 Spielen auf 67 Scorerpunkte und eine Plus-Minus-Statistik von +37 kommt.

Seitdem spielte Sacher wieder bei den Schwenninger Wild Wings und sucht nach insgesamt 545 Spielen in DEL2 und DEL nun eine neue Herausforderung in Krefeld. Pinguine-Coach Glen Hanlon ist ebenfalls überzeugt vom erfahrenen Verteidiger und freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mirko ist ein sehr abgeklärter Spieler, der eine wichtige Stütze für unsere Abwehr sein wird und sogar offensiv für Torgefahr sorgen kann.“

Kategorien
News

Die Krefeld Pinguine freuen sich, das Unternehmen um Geschäftsführer Christian Cichon als neuen Partner im Partnernetzwerk willkommen heißen zu dürfen.
Der größte Personaldienstleister am linken Niederrhein wird künftig unter anderem die Starting Six der Krefeld Pinguine präsentieren und auch im Netzwerk aktiv sein.

„Wir freuen uns, einen Partner mit einer solchen Bekanntheit vor allem in der Region von unseren Ideen überzeugen zu können. Das Team um Christian Cichon hat sich in den vergangenen Jahren als zuverlässiger Partner mit einem jungen Spirit am Niederrhein einen Namen gemacht und etabliert. Diese Ausrichtung passt ideal zu den Krefeld Pinguinen“, so Vertriebsleiter Fabian Herzog.

Das sieht Christian Cichon ähnlich: „Wir haben insbesondere über die Agentur Cichon+Trautmann GmbH in den letzten Monaten bereits sehr eng mit dem Pinguine-Team zusammengearbeitet und gemerkt, dass diverse Schnittmengen existieren. Mit meinem Engagement möchte ich besonders Unternehmen der Region motivieren, den spannenden und ambitionierten Weg der Krefeld Pinguine mitzugehen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit!“

So geht es uns auch. Herzlich Willkommen bei den Krefeld Pinguinen!

Kategorien
News

Ist Euch schon mal aufgefallen, dass die Sponsoren- und Partnerlandschaft der Krefeld Pinguine alles andere als alt und verstaubt ist?! Das beweist nun auch das neue Engagement von TaKeTV eindrucksvoll. Das junge Team um den ehemaligen E-Sportler Dennis Gehlen, der zu seiner aktiven Zeit zu den erfolgreichsten deutschen E-Sportlern gehörte, erstellte bereits Gifs und Spielerfotos im Rahmen des letzten Media Day.

Mit Beginn der neuen Saison hat man sich darauf verständigt, dass TaKeTV in der kommenden Saison hauptverantwortlich für die Stadionregie in der YAYLA-Arena sein wird. Wir möchten uns auf diesem Weg selbstverständlich auch für die immer gute Zusammenarbeit mit dembach mediaworks e.K. bedanken, die viele viele Jahre die mediale Betreuung von Veranstaltungen und Heimspieltagen durchgeführt haben.
Patrick Grimme, COO von TaKe TV: „Als Experten für Live-Unterhaltung, Videotechnik und E-Sport freuen wir uns, dass eine Partnerschaft zwischen zwei Unternehmen, die lokal ansässig aber nationale Bekanntheit genießen zu Stande gekommen ist. Natürlich heißen wir dabei auch alle Fans mit schwarz-gelbem Herzblut in unserer Gaming-Bar auf der Alten Linner Str. willkommen, einen Blick hinter die Kulissen unserer TV-Produktion zu werfen.“

„Der Kontakt zwischen TaKeTV und uns besteht bereits seit längerer Zeit. Umso mehr freuen wir uns, dass wir nun als Partner Synergien nutzen können. Zusammen wollen wir zeigen, dass Krefeld durchaus jung, dynamisch und innovativ sein kann,“ so Vertriebsleiter Fabian Herzog.

Herzlich willkommen in der Partner-Familie der Krefeld Pinguine. Wir freuen uns auf die spannende Zusammenarbeit mit interessanten neuen Impulsen. Und versprochen: Die Vorbereitungen für die neue Saison laufen hinter den Kulissen mit vollem Tempo weiter! 🐧

Kategorien
News

Der 1995 geborene Außenstürmer wechselt zur kommenden Saison ligaintern an den Niederrhein. Alanov, der im kasachischen Ust-Kamenogorsk geboren wurde, aber mit einem deutschen Pass ausgestattet ist, gilt als ein Stürmer, der gerne physisches Eishockey spielt und auch den Torabschluss sucht.

Nach einer überragenden DNL-Saison 2013/14 bei der Düsseldorfer EG startete Alanov seine Profikarriere und konnte in den folgenden Jahren erste Erfahrungen im DEL-Kader der DEG sammeln. Darüber hinaus überzeugte er bei den Kooperationspartnern Moskitos Essen mit dem „Rookie of the Year“ Award und beim EC Bad Nauheim in der DEL2, woraufhin er 2017 zu den Ice Tigers nach Nürnberg wechselte. Während seiner Zeit dort zog Alanov mit seinem Team jedes Jahr in die Playoffs und verbuchte letzte Saison 21 Scorerpunkte. Alanov ist unter anderem für sein intensives Powerplay-Spiel bekannt, bei dem er sich nicht zu schade ist vor dem Tor zu arbeiten und in jeden Zweikampf zu gehen.

„Ich bin ein Spieler, der immer kämpft, viel Schlittschuh läuft und auch dort hingeht, wo es wehtut, um Spiele zu gewinnen“, beschreibt sich Eugen Alanov selber. „Für mich ist es wichtig sich immer weiter zu entwickeln und ein noch besserer Spieler zu werden. Ich werde alles fürs Team geben und bin mir sicher, dass wir mit viel Arbeit die Playoffs erreichen und dort alle überraschen können.“
Eure Krefeld Pinguine 🖤💛
#familieheimatnähe #dasistkrefeld

Kategorien
News

Während seiner Zeit in der AHL kam Smith in 338 Spielen zum Einsatz und überzeugte mit insgesamt 203 Punkten (63 Tore, 140 Vorlagen). Der in Kanada ausgebildete Rechtsschütze spielte zusammen mit Travis Ewanyk 2010/11 in der U-18 Nationalmannschaft und nahm im selben Jahr an den Weltmeisterschaften teil. Im Jahr 2012 wurde der 27-Jährige von den Colorado Avalanche an 192. Position der 7. Runde gedraftet und erhielt in der Saison 2014/15 die Chance auf sein NHL Debüt.

Glen Hanlon: „Ich freue mich darauf, Colin in unsere Hockey-Familie aufzunehmen. Er bringt wertvolle Erfahrung aus seinen Jahren in der amerikanischen Hockey-Liga mit.  Wir glauben, dass es für Colin eine große Chance ist, sich offensiv in unseren Verein einzubringen. Ich weiß, dass er sich dieser Herausforderung annimmt und bereit ist, sein Spielverständnis und Können unter Beweis zu stellen.“

Colin Smith besitzt sowohl die kanadische als auch die deutsche Staatsbürgerschaft, da sein Großvater seinerzeit nach Kanada auswanderte.

„Ich habe in Krefeld unterschrieben, weil ich nach den Gesprächen mit Glen und Sergey ein wirklich gutes Gefühl hatte. Ich wollte in der Liga bleiben und zu meinen Leistungen aus der AHL zurückfinden. Das familiäre Klubumfeld habe ich schon als Gegner kennengelernt und freue mich auf meine Zeit in Krefeld. Bleibt alle gesund, sodass wir uns so schnell wie möglich kennenlernen“, so Colin Smith.

Colin Smith, der sich selbst als Spielemacher beschreibt, wechselte vor zwei Jahren aus der AHL nach Deutschland (Berlin, Ingolstadt, Köln). Mit 102 Spielen in der PENNY DEL und 38 Punkten, gewöhnte er sich zunächst an die neuen Umstände und ist nun bereit für seine Zeit bei den Krefeld Pinguinen.

Kategorien
News

Kristofers Bindulis wechselt von den South Carolina Stingrays (East Coast Hockey League) an die Westparkstraße und erstmals in die PENNY DEL. Der junge Lette spielte bereits für die Nationalmannschaften U18, U20 und A-Mannschaft und konnte durch seine Teilnahme an Weltmeisterschaften seine Erfahrungen auf internationaler Bühne weiter ausbauen. Bindulis spielte bislang unter anderem für die Soo Eagles und die Aston Rebels, beide im Spielbetrieb der North American Hockey League. In seiner Saison als Kapitän überzeugte er mit 46 Punkten in 57 Spielen und einer entscheidenden Playoff-Teilnahme im Jahr 2015/16. Kristofers Bindulis wurde in der NAHL bei insgesamt 137 Spielen eingesetzt und sicherte sich und seinem Team 63 Punkte (11 Tore, 52 Vorlagen). Anschließend wechselte er in die East Coast Hockey League und die American Hockey League. In seiner letzten Saison in einer amerikanischen Liga spielte Bindulis 2019/20 für die South Carolina Stingrays (ECHL), erzielte in 50 Spielen 6 Tore und gab 23 Vorlagen.

Der 24-jährige Verteidiger freut sich auf seine Zeit in Deutschland: „Ich bin nach Krefeld gekommen, um mein Spiel zu verändern und um von einem guten Trainer zu lernen. Ich habe hohe Erwartungen an meine Mannschaft und das Trainerteam, denn wir wollen alle jeden Tag besser werden. Die Hockeykultur in der PENNY DEL und vor allem Krefeld ist großartig, ich habe viel davon gehört. Es ist immer großartig, für eigene Fans zu spielen und ihnen gutes Eishockey zu zeigen. Jetzt müssen wir alle hoffen, dass die Saison endlich los geht – ich freue mich, Teil des Neuanfangs zu sein!“

Glen Hanlon, Headcoach der Krefeld Pinguine, kennt den jungen Spieler bereits und freut sich auf die Zusammenarbeit: „Kristofers ist eine wichtige Ergänzung für unsere Mannschaft. Er verfügt, bezogen auf sein noch junges Alter, durch seine Einsätze für die Lettische A-Nationalmannschaft über viel Erfahrung auf internationalem Niveau. Er bringt Größe und Beweglichkeit in unsere Defensivgruppe und eignet sich für unser Angriffsspiel. Mit 24 ist er in einem perfekten Alter, um sich optimal weiter zu entwickeln.
Er ist motiviert, sein Spiel auf ein neues Niveau zu bringen, und ich bin sicher, dass die Fans es genießen werden, Kristofers dabei zuzusehen!“

Kategorien
News

Die Neuausrichtung der Krefeld Pinguine setzt sich auch beim Thema Kooperationspartner fort. Nach einem Jahr mit den Löwen Frankfurt finden die Verantwortlichen einen neuen DEL2 Kooperationspartner. „An dieser Stelle möchte ich mich im Namen der Krefeld Pinguine herzlich bei den Frankfurter Löwen für die stets professionelle Zusammenarbeit bedanken. Das gute Verhältnis wird sich auch nach Beendigung der Kooperation nicht verschlechtern, sodass wir weiterhin in engem Austausch stehen. Wir wünschen den Löwen alles Gute für die Zukunft und hoffen den Club bald als Mitbewerber in der DEL begrüßen zu können“, so Roger Nicholas.

Die Ravensburger hatten bislang mit den Schwenninger Wild Wings zusammengearbeitet, freuen sich nun auf eine neue Zusammenarbeit mit dem NRW-Club. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit den Krefeld Pinguinen einen neuen Kooperationspartner in der DEL gefunden haben. Ich bin sicher, dass beide Clubs von der Zusammenarbeit profitieren und sich die Krefelder und Ravensburger Talente gegenseitig pushen werden“, betont Towerstars Geschäftsführer Rainer Schan.

Roger Nicholas zur Vorgeschichte: „Durch seine Arbeit in Frankfurt konnte ich Ravensburgs Trainer Rich Chernomaz viele Jahre persönlich kennen- und schätzen lernen. Rich ist ein absoluter Eishockey-Profi, der jungen Menschen eine optimale Förderung bietet. Wenn unsere Spieler Einsatz zeigen und Leistung bringen, dann kriegen sie bei Rich eine gute Chance auf Eiszeit unter professionellen Bedingungen. Die Gespräche und Verhandlungen mit Herrn Rainer Schan, sind aufgrund der aktuellen Corona-Situation nur telefonisch möglich gewesen, verliefen dennoch sehr unkompliziert und professionell. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit den Towerstars.“

Der Kooperationsvertrag mit dem Stammverein KEV 81 wurde bereits vor einiger Zeit verlängert und so sichert man sich weiterhin die Möglichkeit, je nach Entwicklungsstand des Spielers, Eiszeiten in der U20, der Oberliga, DEL2 und DEL anzubieten. Es können jungen Sportlern optimale Trainingsmöglichkeiten zur Verfügung gestellt und Einblicke in verschiedene Mannschaften gesichert werden. Jeder soll, nach seinem individuellen Bedarf, gefördert werden und auf das Ziel DEL vorbereitet werden.

Die Tatsache, dass Ravensburg mit einem weiteren Oberligateam, dem EV Lindau, zusammenarbeitet, soll unter keinen Umständen ein Problem darstellen. „Im Gegenteil! Es wird kein Spieler bevorzugt in der einen oder der anderen Oberligamannschaft eingesetzt werden. Die Kooperation an der Westparkstraße bleibt für Krefelder Talente die Anlaufstelle Nummer eins und wird durch das DEL2 Team in Ravensburg komplettiert. Die Zusammenarbeit mit Lindau bezieht sich auf den Spieleraustausch der Ravensburger Stammspieler“, erklärt Nicholas weiter.

Welche Spieler in welcher Kombination lizensiert werden, wird voraussichtlich erst nach der Vorbereitungsphase feststehen.

Kategorien
News

„Velkommen“ in Krefeld! Christian Bull wird in der kommenden Saison im Pinguine-Trikot auflaufen und das Team rund um Headcoach Glen Hanlon unterstützen. Der 24-jährige Norweger bestritt bereits in jungen Jahren 121 Spiele im für Jugendmannschaften der norwegischen Liga und überzeugte mit 94 Punkten (34 Tore, 60 Vorlagen). Seine internationale Erfahrung baute Bull durch Weltmeisterschafts-teilnahmen und 14 Spielen in der Champions Hockey League weiter aus.

Sergey Saveljev freut sich über die Vertragsunterzeichnung des Norwegers: „Christian ist ein junger Spieler mit vielfältiger internationaler Erfahrung. Er hat ein gutes Offensivgeschick und überzeugt mit guten Skate-Fähigkeiten. Es wird für ihn eine große Chance sein, sich in einer neuen und höherklassigen Liga zu zeigen. Er ist ein sympathischer und teamfähiger Charakter, wir freuen uns auf seine Eiszeit in Krefeld!“

Der junge Verteidiger spielte bislang für die Clubs Lillehammer und Storhamar, die beide in der norwegischen Liga vertreten sind. Nach regelmäßiger Playoff-Teilnahme, gelang es ihm und seinem Team im Jahr 2018 die norwegische Meisterschaft zu gewinnen. Bull kam in der Liga gesamt bei 215 Spielen zum Einsatz und sicherte sich und seinen Mitspielern 23 Tore und 40 Vorlagen. Nach 9 Jahren in der norwegischen Liga wird Christian Bull in Krefeld erstmals für einen Club in der Deutsche Eishockey Liga zum Einsatz kommen.

„Ich habe bei den Krefeld Pinguinen unterschrieben, weil ich Teil von etwas Gutem sein will. Dieses neue Kapitel in Krefeld ist ein spannendes Projekt, bei dem ich zeigen möchte was ich kann. Der Wechsel in die DEL ist eine große Chance für mich, um mich, auf und abseits des Eises, zu entwickeln. Wenn man sich über den Club informiert, hört man viel über die Fans und ich freue mich darauf, Tag ein Tag aus vor den Pinguine-Fans zu spielen. Ich denke, wir sind auf einem guten Weg der Vorbereitung und ich kann den Saisonstart kaum erwarten“, so Bull.

Kategorien
News

Der 24-jährige Nationalspieler wechselt ligaintern von der Düsseldorfer EG zu den Krefeld Pinguinen. Leon Niederberger hat seine bisherige Karriere zumeist im Trikot der DEG bestritten und bereits in den ersten Jahren gezeigt, welches Potenzial in ihm steckt. So konnte er sich jedes Jahr für die Nationalmannschaft (U16-U20 sowie A-Mannschaft) empfehlen. Niederberger bestritt 60 Spiele in der Deutschen Nachwuchs Liga und sicherte sich 48 Punkte – 19 Tore, 29 Vorlagen. In seiner besten Saison in der Penny DEL kam der Außenstürmer für die DEG im Jahr 2018/19 bei 41 Spielen zum Einsatz und blickt auf 14 Punkte zurück. Dabei erzielte er sieben Tore und sieben Vorlagen.

„Ich möchte in die Mannschaft kommen, weil in Krefeld gerade viel passiert und es der Beginn von etwas Neuem ist. – Ich möchte unbedingt dabei sein! Auch für mich persönlich ist es etwas Neues, nachdem ich die meiste Zeit für Düsseldorf gespielt habe, freue ich mich auf den nächsten Schritt.
Ich erwarte eine Gruppe von Jungs, die bereit ist, im Training und in den Spielen 100% zu geben und durch ihren Einsatz dafür kämpfen, Krefeld dahin zu bringen, wo sie hingehören. Ich erwarte eine tolle Atmosphäre zwischen den Spielern, den Trainern und dem Team im Büro. Auch die Fans der Krefeld Pinguine habe ich bereits ‚zu spüren‘ bekommen – da bin ich froh, die Stimmung bald für und nicht mehr gegen mich zu haben.“

Bereits im Februar befanden sich Niederberger und der ehemalige Geschäftsführer Matthias Roos, der die Familie Niederberger noch aus Duisburger Zeiten kennt, im engen Austausch. Weitere Gespräche mit Nachfolger Roger Nicholas und dem sportlichen Assistenten Sergey Saveljevs finalisierten die Vertragsunterzeichnung.

„Leon ist ein junger ehrgeiziger Spieler mit viel Entwicklungspotenzial! Er ist ein schneller, zuverlässiger und hartarbeitender Unterzahl- und Defensivspieler. Er hat einen guten Charakter und eine vorbildliche Persönlichkeit – Ich freue mich, dass er bei uns im Team ist“, so Roger Nicholas.

Wir freuen uns darüber hinaus, dass unser Business-Partner, die Düsseldorfer Beratungsgesellschaft ADKL, die Spieler-Patenschaft für Leon Niederberger übernimmt. Im Rahmen der erfolgreichen Kampagne #lieberhier fungierte die ADKL bereits als Unterstützer der Krefelder.

Herzlich Willkommen an der Westparkstraße, Leon!