Pinguine verlieren Spiel in Unterzahl

Zwei Powerplaytore der Gäste aus Bremerhaven aus zwei Situationen machten den Unterschied bei der 2:4 (1:2, 0:1, 1:1)-Niederlage der Schwarz-Gelben gegen die Pinguins Bremerhaven. Nach dem schwachen Spiel in Schwenningen zeigten die Hausherren dabei nach dem frühen 0:2-Rückstand erneut eine gute Leistung. Vor 3.025 Zuschauern im KönigPALAST konnte Trainer Rick Adduono im Vergleich zum vergangenen Wochenende wieder auf den genesenen Tommy Kristiansen zurückgreifen.

Mehr Lesen

Schymainski und Müller erzielen ihre 100. Tore in der DEL

Die DEL-Saison läuft wieder und gleich zwei Spieler der Krefeld Pinguine haben eine besondere Marke erreicht: Martin Schymainski (gegen Meister München) und Marcel Müller (gegen Ingolstadt) haben beide jeweils mittlerweile 100 DEL-Tore erzielt.

Auch Cheftrainer Rick Adduono freut sich mit seinen Schützlingen: „Ich bin stolz auf beide Spieler. Schymmi arbeitet in jedem Spiel sehr hart, das 100. Tor ist eine Belohnung seiner Mühen. Malla verfügt über viel Erfahrung, gerade in 5 gegen 5-Situationen ist er ein wichtiger Spieler für uns. Gratulation an Beide!“

Rüdiger Noack fügt hinzu „Beide Spieler gehören zu den besten der Liga. Es war von vorne herein klar, dass Martin und Marcel vorne mitspielen werden. Trotzdem müssten beide in ihren Karrieren bereits mehr Tore geschossen haben und sollten hungrig bleiben!“. Den Tor-Hunger hat Marcel Müller gegen Schwenningen erneut bewiesen: In Unterzahl traf er am Sonntag zum zwischenzeitlichen 1:3 aus Pinguine-Sicht. Glückwunsch an die Beiden!

Christoph Gawlik: „Es ist etwas anderes, wenn sie für dich schreien“

Hallo Christoph, Du hast deine ersten Spiele  für die Pinguine gespielt. Wie hast du diese erlebt?

Ich denke, dass wir in den ersten drei Spielen eine sehr akzeptable Leistung gezeigt, mit der wir insgesamt zufrieden sein können. Vor allem gegen den amtierenden Meister. Natürlich war es dann noch einmal schwierig nach den Ausfällen von Dragan Umicevic und Patrick Klein. Wir hatten dann mit Michel ja einen sehr jungen Torwart drin, der sicher auch nervös war. Aber er hat das sehr gut gemacht. Wie es im anderen Fall ausgesehen hätte, kann niemand sagen. Aber hätte wenn und aber zählt ohnehin nicht. Wir sind glücklich über den Punkt und müssen jetzt nach vorn sehen. Und ich glaub, wenn wir so weiter spielen haben wir eine positive Zukunft.

Mehr Lesen

Pinguine feiern 5:3-Heimsieg gegen Ingolstadt

Zum dritten Saisonspiel, das ob des heimlastigen Startprogramms auch das dritte Heimspiel war, besiegten die Krefeld Pinguine den ERC Ingolstadt mit 5:3 (3:1,0:2, 2:0). Vor 3.579 Zuschauern im KönigPALAST zeigte das Team von Rick Adduono dabei eine erneut ganz starke Leistung. Personell gingen die Schwarz-Gelben gestärkt in die Begegnung, denn Andrew Engelage gab ebenso sein Debüt in Krefeld, wie der am Vortag verpflichtete Markus Nordlund.

Mehr Lesen